Vereinbarung Probezeit in Dienstverhältnissen November 2018

Eine Probezeit kann prinzipiell für die Höchstdauer von einem Monat vereinbart werden, sofern der Kollektivvertrag diese nicht auf einen kürzeren Zeitraum beschränkt. Abweichend davon gilt bei Lehrlingen eine Probezeit von drei Monaten. Während der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis von jedem Vertragspartner jederzeit gelöst werden. Da in der Probezeit arbeitsrechtliche Schutzvorschriften wie z.B. die Kündigungsfrist nicht gelten, wurde diese vom Gesetzgeber auf ein enges zeitliches Maß beschränkt. Besondere Kündigungs-und Entlassungsbestimmungen gelten während der Probezeit nicht, allerdings darf das Dienstverhältnis vom Dienstgeber nicht aus diskriminierenden Gründen aufgelöst werden, z.B. weil eine Dienstnehmerin während der Probezeit schwanger geworden ist.

Sabine Gappitz

mehr erfahren

Geburtstagsgeschenke an Mitarbeiter November 2018

Vom Dienstgeber im Rahmen von Betriebsveranstaltungen gewährte Sachzuwendungen bis zu einer Höhe...mehr erfahren

Verlust Herstellerbefreiung bei Veräußerung von Gebäuden? Oktober 2018

Die Herstellerbefreiung bei der Veräußerung von Gebäuden steht nicht zu, wenn das Gebäude innerhalb...mehr erfahren

Änderung GPLA ab 2020 Oktober 2018

Das BMF hat am 14.09.2018 einen Gesetzesentwurf in Begutachtung geschickt, mit dem die gemeinsame...mehr erfahren