Nach 45 Arbeitjahren abschlagsfrei in Pension Februar 2020

Wer 45 Jahre bzw. 540 Monate über der Geringfügigkeitsgrenze gearbeitet hat, kann ab 1.1.2020 ohne Abschläge in Pension gehen – und zwar auch dann, wenn man vor dem Regelpensionsalter (Männer 65 Jahre, Frauen 60 Jahre) in den Ruhestand geht. Das hat der Nationalrat bereits am 19. September 2019 beschlossen. Die Regelung wurde am 22. Oktober 2019 im Bundesgesetzblatt kundgemacht und ist mit 1. Jänner 2020 in Kraft. Für die Betroffenen bedeutet das deutlich höhere Pensionszahlungen.

Wen betrifft die neue Regelung?
Nur Pensionsantritte ab dem 1. Jänner 2020 und nur Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die 45 Arbeitsjahre aufweisen können. Bis zu 5 Jahre bzw. 60 Monate können durch Zeiten der Kindererziehung ersetzt werden.

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.arbeiterkammer.at/nach-45-arbeitsjahren-abschlagsfrei-in-pension

mehr erfahren

Keine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung ohne Abgabe einer zusammenfassenden Meldung Februar 2020

Bei innergemeinschaftlichen Lieferungen ist seit Jahresbeginn die Mitteilung der UID vom Kunden an...mehr erfahren

Was bedeutet die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger ab 01.01.2020 für Unternehmer Januar 2020

Per 01.01.2020 wurden aus den 9 Gebietskrankenkassen der Bundesländer eine Österreichische...mehr erfahren

Elektronische Zustellung Januar 2020

Mit 1.1.2020 sind Bundesbehörden verpflichtet, Zustellungen elektronisch vorzunehmen, sofern der...mehr erfahren