Vorzeitiger Mutterschutz Januar 2018

Ab 01.01.2018 kann das Freistellungszeugnis direkt von einem Gynäkologen oder einem Facharzt für Innere Medizin ausgestellt werden. Wann eine vorzeitige Freistellung gerechtfertigt ist, ist im Mutterschutzgesetz durch eine genaue Auflistung der medizinischen Indikationen geregelt. Darüber hinaus wird nur in Einzelfällen eine Freistellung möglich sein. In diesen Einzelfällen bedarf es weiterhin eines fachärztlichen Attests und eines Freistellungszeugnisses vom Amts- oder Arbeitsinspektionsarztes.

Sabine Gappitz

mehr erfahren

Beschäftigungsbonus – Antragsfrist 31.01.2018 Januar 2018

Der Beschäftigungsbonus kann aufgrund eines Beschlusses der Bundesregierung nur mehr bis 31. Jänner...mehr erfahren

Registrierkasse: Erstellung und Prüfung des Jahresbeleges Dezember 2017

Bitte beachten Sie, dass der Monatsbeleg für Dezember auch gleichzeitig der Jahresbeleg für 2017...mehr erfahren

Unser Wunsch für Sie zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr Dezember 2017

Ich wünsche dir Zeit Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben. Ich wünsche dir nur, was die...mehr erfahren