Verträge zwischen Ehegatten Dezember 2016

Ob von Prüfungsorgangen ein Dienstverhältnis zwischen Ehegatten bzw. nahen Angehörigen anerkannt wird, hängt von einigen wesentlichen Punkten ab. Grundsätzlich gilt, dass die Behörde bei sehr nahen verwandtschaftlichen Beziehungen eher von...mehr erfahren

Insolvenzverschleppung und nicht gezahlte Löhne Oktober 2016

Wird Lohn ausbezahlt, so müssen auch die dafür anfallenden Lohnnebenkosten bezahlt werden, sonst kann es z.B. zur Haftung des Geschäftsführers für nichteinbringliche Abgaben kommen. Nun hat der VwGH entschieden, dass nicht nur die...mehr erfahren

Familienhafte Mitarbeit in Betrieben Oktober 2016

Ob ein Dienstverhältnis oder familienhafte Mitarbeit vorliegt, ist stets eine Einzelfallbeurteilung. In der Vergangenheit hat dies oft zu nachträglichen Problemen mit der Gebietskrankenkasse geführt. Allgemeine Informationen, die vom Hauptverband...mehr erfahren

Steuerfalle Maturaball? September 2016

Eine jüngst ergangene BMF-Info beschäftigt sich mit der steuerlichen Behandlung von Maturabällen. Sollte ein Schulball beispielsweise von einem Elternverein veranstaltet werden, so gibt es eine Vielzahl von Punkten die zu beachten sind, damit diese...mehr erfahren

Kleinstkapitalgesellschaften September 2016

Im Zuge des Rechnungslegungs-Änderungsgesetzes 2014 wurde mit 1.1.2016 die Kleinstkapitalgesellschaften als neue Größenklasse eingeführt. Eine kleine Kapitalgesellschaft ist dann eine Kleinstkapitalgesellschaft wenn zumindest zwei der drei folgenden...mehr erfahren

SV-Werte aktuell und voraussichtlich 2017 September 2016

Vorbehaltlich der noch ausstehenden Kundmachung wurden die voraussichtlichen Werte für 2017 bekanntgegeben. Hier die wichtigsten Werte:               20162017Geringfügigkeitsgrenze...mehr erfahren

Energieabgabenvergütung auch für Dienstleistungsbetriebe September 2016

2011 wurde Dienstleistungsbetrieben der Anspruch auf die Energieabgabenvergütung versagt. Diese Einschränkung wurde nun als gegen das EU-Recht verstoßend beurteilt, weil sie nicht ordnungsgemäß der EU-Kommission gemeldet wurde. Das...mehr erfahren

Anmeldung VOR Arbeitsbeginn August 2016

In den Medien wird berichtet, dass über einen Arbeitgeber eine Strafe von € 2.200,- verhängt wurde, nur weil ein Mitarbeiter erst 11 Minuten nach Arbeitsbeginn angemeldet geworden ist. Wir rufen aus diesem Anlass in Erinnerung, dass die...mehr erfahren

BMF/SV Info zu Tätigkeiten bei Vereinsfesten August 2016

Bei der Durchführung von Vereinsfesten stellt sich immer die Frage, wie die Vereinsmitglieder bzw. deren Angehörige, die als Helfer tätig sind, sozialversicherungs- bzw. steuerrechtlich zu behandeln sind. Das Merkblatt von BMF/SV kann...mehr erfahren

BMF-Info zur Registrierkassenprämie August 2016

Das BMF hat Anfang August zu bisher aufgetretenen Rechtsfragen in Zusammenhang mit der Registrierkassenprämie Stellung genommen. Die Information des BMF darüber finden Sie hier. Mag. Barbara Hojasmehr erfahren

Vorsteuererstattung in EU-Ländern: Frist 30.9.2016 Juli 2016

Der Antrag auf Rückerstattung von Vorsteuern 2015 ist via FinanzOnline spätestens am 30.9.2016 zu stellen. Informieren Sie sich vor der Übermittlung des Antrags ob bzw. in welcher Form dem Antrag Rechnungskopien beigelegt werden müssen. Andernfalls...mehr erfahren

Registrierkassenpflicht - Wissenswertes Juli 2016

Am 6.7. wurden im Parlament Erleichterungen bei der Registrierkassenpflicht beschlossen. Darüber wurde in den Medien ausführlich berichtet. Für alle Unternehmen relevant ist, dass die verpflichtende technische Sicherheitseinrichtung nicht bereits...mehr erfahren

Entsendeplattform Juli 2016

Wenn Sie Informationen zu den Themen Entsendung und Überlassung von Arbeitnehmern NACH Österreich und zum Lohn- und Sozialdumping bzw. die Maßnahmen zu deren Bekämpfung suchen, kann die neue Website des Sozialministeriums interessant sein. Unter...mehr erfahren

Änderung Schwerarbeit in der Landwirtschaft Juni 2016

Die Sozialversicherungsanstalt der Bauern hat über eine Änderung der Verwaltungspraxis hinsichtlich Beurteilung der Tätigkeit als Schwerarbeit und damit Zugang zur vorzeitigen Alterspension bei Schwerarbeit informiert. Wurde bisher bei einer land-...mehr erfahren

Vereinbarung von Überstunden Juni 2016

Wird durch Überstunden die Höchstarbeitszeit vorübergehend ausgeweitet, so ist dafür in (Betrieben ohne Betriebsrat) eine gesonderte Vereinbarung erforderlich. Diese Vereinbarung kann nicht schon im Dienstvertrag getroffen werden, da dadurch eine...mehr erfahren

Kein Nachweis einer begünstigten Behinderung durch Behindertenpass Juni 2016

Für die Anrechnung eines mindestens zu 50% Behinderten auf die Pflichtzahl ist das Vorliegen eines im BeinstG geregelten Nachweises erforderlich. Der Behindertenpass ist dafür nicht geeignet. Es muss der rechtskräftige Bescheid im Sinne des § 14 Abs...mehr erfahren

Vorsteuer aus Diäten (Taggelder / Nächtigungsgelder) Juni 2016

Der seit 1.5.2016 geltende USt-Satz für die Beherbergung bewirkt auch eine Änderung des Vorsteuerabzuges bei Nächtigungsgeldern (im Inland). Wird anstelle der tatsächlichen Kosten (z.B. lt Hotelrechnung) der Pauschalsatz mit €  15,00 je...mehr erfahren

Kinderbetreuungskosten Juni 2016

Die jüngste VwGH-Rechtsprechung (2012/15/0211 vom 30.9.2015) hat den Begriff der pädagogisch qualifizierten Person für die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten strenger als die Lohnsteuerrichtlinien (LStR) ausgelegt. Demnach muss diese Person...mehr erfahren

Handwerkerbonus verlängert Mai 2016

Das Plenum des Nationalrates hat am 18.5.2016 die Regierungsvorlage beschlossen, mit welcher der Bonus auf Handwerkerleistungen wiedereingeführt wird. Die Maßnahmen müssen nach dem 31.05.2016 und vor dem 31.12.2017 begonnen werden. Gefördert werden...mehr erfahren

Freiwillige Weiterversicherung bei Auslandstätigkeit Mai 2016

Rückwirkend ab 1.1.2016 wurde die Möglichkeit einer freiwilligen Weiterversicherung in der österreichischen Pensionsversicherung trotz bestehender Pflichtversicherung im Ausland geschaffen. Diese Option ist vor allem für jene Erwerbstätigen...mehr erfahren

BMF-Liste der Scheinunternehmen Mai 2016

Das BMF hat nun erstmals rechtskräftig als Scheinunternehmer festgestellte Unternehmen veröffentlicht. Diese Informationsquelle soll Unternehmer vor einer möglichen Haftung für Entgelte schützen. Nach § 9 SBBG haftet der Auftraggeber ab der...mehr erfahren

Handwerkerbonus verlängert? Mai 2016

Laut Regierungsvorlage soll der Handwerkerbonus verlängert werden (Beschlussfassung muss noch abgewartet werden). Neu ist, dass nun auch Barbelege als Zahlungsnachweis ausreichen und daher auch eine bar bezahlte Handwerkerleistung nicht mehr von...mehr erfahren

Zur Erinnerung: 13% USt ab 1.5.2016 auf bestimmte Leistungen April 2016

Mit 1.5.2016 ist der Steuersatz von 13% auf folgende Umsätze anzuwenden: Beherbergung in eingerichteten Wohn- und Schlafräumen und die damit verbundenen Nebenleistungen (inkl. Beheizung).Wird mit der Beherbergung im Pauschalpreis ein ortsübliches...mehr erfahren

Einbeziehung von Gewinnausschüttungen in die GSVG-Beitragsgrundlage April 2016

Gewinnausschüttungen an GSVG-pflichtige geschäftsführende Gesellschafter sollen künftig zur Beitragsgrundlage hinzugerechnet werden. Das führt dazu, dass die SV-Beiträge höher werden, wenn der Geschäftsführungsbezug unter der...mehr erfahren

Grundstückswertrechner April 2016

Der für die Ermittlung der Steuerbasis für die Grunderwerbsteuer nach dem Pauschalwertmodell ist nun online. Wollen Sie wissen, wie Ihre Immobilie zu bewerten wäre? Den Grundstückswertrechner finden Sie auf der Homepage des Finanzministeriums unter...mehr erfahren

Elektronische Zahlung an das Finanzamt ab 1.4.2016 April 2016

Zahlungen an das Finanzamt müssen ab 1.4.2016 durch elektronische Anweisung erfolgen, sofern dies für den Steuerpflichtigen zumutbar ist. Die Zumutbarkeit ist dann erfüllt, wenn der Steuerpflichtige bereits ein Electronic-Banking-System für die...mehr erfahren

Zinsen Finanzamt ab 16.3.2016 März 2016

Durch Senkung des Basiszinssatzes vermindert sich auch der Zinssatz für Anspruchszinsen, Aussetzungszinsen und Berufungszinsen auf 1,38%, bzw. für Stundungszinsen auf 3,88%. Gruber Ulrikemehr erfahren

Registrierkassenpflicht – Verfassungsgerichtshof hat entschieden März 2016

Wie erwartet hat der Verfassungsgerichtshof die Registrierkassenpflicht grundsätzlich bestätigt. Lediglich hinsichtlich des Zeitpunktes ab wann diese Pflicht gilt, ist der VfGH den Ansichten des Bundesministeriums nicht gefolgt. Nicht die Umsätze...mehr erfahren

Umsatzsteuersatz Fotobücher März 2016

Auch ein fest gebundenes Fotobuch gilt nicht als (zum Lesen bestimmtes) Buch, sondern als Sammlung von Fotografien. Deshalb unterliegt die Lieferung (die Einfuhr) ab 1.4.2016 dem Normalsteuersatz von 20%. Gruber Ulrikemehr erfahren

Banküberweisungen - Neuerungen ab 1.2.2016 März 2016

Seit 1.2.2016 entfällt für Banken die Verpflichtung, Belegkopien weiterzuleiten. Das bedeutet, dass händisch ausgefüllte Zahlungsanweisungen künftig nicht mehr gescannt und dem Empfänger als Imagedatei weitergeleitet werden. Stattdessen sind die...mehr erfahren

Barzahlung am Bau / im Baubereich September 2015

Bauunternehmen haben ab 2016 zwei Barzahlungsverbote zu beachten. •       Abzugsverbot bar bezahlter Bauleistungen Barzahlungen von mehr als € 500,- je weitergegebener Bauleistung werden nicht mehr als Betriebsausgabe...mehr erfahren

Belegerteilungspflicht September 2015

Ab 2016 sind Unternehmer verpflichtet, über jeden Geschäftsfall, insbesondere über jede Bareinnahme, dem Kunden ausnahmslos. einen Beleg zu erteilen oder dem Kunden elektronisch bereitstellen. Der Beleg muss mindestens folgende Daten...mehr erfahren

Richtigstellung: Registrierkassenpflicht August 2015

Im letzten Moment wurde im Nationalrat die Registrierkassenpflicht noch verschärft. Anstatt wie bisher auf das Überwiegen von Barumsätzen (Anzahl der Geschäftsfälle) abzustellen, sind nun nur mehr zwei Betragsgrenzen zu beachten: Übersteigt Ihr...mehr erfahren

Landwirt mit Neben(Gewerbe)betrieb August 2015

Im Neben(Gewerbe)betrieb kann für die aus der pauschalierten Landwirtschaft entnommenen Waren (z.B. Wein im gewerblichen Heurigenbetrieb, Fleisch in der verkauften Wurst etc.) die Vorsteuer nicht pauschaliert vom Umsatz berücksichtigt werden. Ein...mehr erfahren

Aufwendungen für Tageszeitungen Juli 2015

Aufwendungen für Tageszeitungen sind in der Regel nicht abzugsfähig. Dies gilt nicht für Personen, deren Berufsausübung unter berufsspezifischen Aspekten eine weit überdurchschnittliche und zwingende Auseinandersetzung mit Tagesereignissen mit sich...mehr erfahren

Steuerreform beschlossen: Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht! Juli 2015

Die Steuerreform wurde am 7. Juli beschlossen. Geblieben ist auch die angekündigte Registrierkassenpflicht. Betriebe, die überwiegend Barumsätze tätigen, sind ab einem Jahresumsatz von 15.000,- zur Verwendung eines elektronischen...mehr erfahren

Steuerreform – Informationsstand 1.7.2015 Juli 2015

Die Regierungsvorlagen zur Steuerreform 2015/16 (RV zum Steuerreformgesetz 2015/16 /zum Bankenpaket und zur Änderung des Endbesteuerungsgesetzes) passierten am 30. Juni 2015 den Finanzausschuss. Laut Parlaments-Pressemeldung ist ein - bisher nicht...mehr erfahren

Urlaubsabwicklung Juli 2015

Das Urlaubsgesetz stammt aus dem Jahr 1976 und ist in vielen Bereichen nicht mehr zeitgemäß. Die Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofes orientiert sich nahezu zwanghaft am Gesetzestext, sodass  ArbeitgeberInnen möglichst berücksichtigen...mehr erfahren

Kollektivvertrag Gastgewerbe Juni 2015

Mit der rückwirkenden Änderung des Kollektivvertrages zum 1.5.2015 sind folgende, teils lang ersehnte Änderungen umgesetzt worden: Verlängerung der Durchrechnung für Jahresbetriebe (aber nur für die Vollzeitbeschäftigten)Umstieg vom...mehr erfahren

Gewusst wie: Fitnessstudio als außergewöhnliche Belastung? Februar 2015

Für die Berücksichtigung von Ausgaben als außergewöhnliche Belastung sind strenge Voraussetzungen zu erfüllen. Trotzdem können auch die Kosten für den Besuch eines Fitnessstudios im Ausnahmefall als außergewöhnliche Belastung einkommensteuermindernd...mehr erfahren

Ulrike Gruber - Verfahrensrechtsexpertin Januar 2015

Frau Ulrike Gruber hat den Lehrgang Verfahrensrecht absolviert, die Prüfung bestanden und damit im Dezember 2014 den Titel Verfahrensrechtsexpertin erworben. Sandra Putzmehr erfahren

Änderungen bei der Auftraggeberhaftung ab 1.1.2015 Januar 2015

a) Aufnahme in die HFU-ListeAb 1.1.2015 können auch Unternehmen, die keine Dienstnehmer beschäftigen unter bestimmten Voraussetzungen auf der HFU-Liste geführt werden. Die Eintragung auf der HFU-Gesamtliste ist nur mit dem Namen der natürlichen...mehr erfahren

Sachbezugswerte für Dienstwohnungen ab 1.1.2015 (Kopie 1) Januar 2015

Bei der Bewertung des Sachbezuges für Dienstwohnungen sind folgende Richtwertsätze zu berücksichtigen: Bundesland2015Werte in € je m²2013 + 2014Werte in € je...mehr erfahren

Frohe Weihnachten und gutes neues Jahr! Dezember 2014

Vom 23.12.2014 ab 13:00 bis 06.01.2015 sind wir wegen Weihnachtsurlaub nur eingeschränkt erreichbar. Wenn Sie uns nicht erreichen, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter oder schicken Sie ein Mail an...mehr erfahren

Teilnahme an Betriebsveranstaltungen / Sachzuwendungen Dezember 2014

Aufwendungen für Betriebsveranstaltungen (zB Betriebsausflug, Weihnachtsfeier) sind pro Arbeitnehmer bis zu einem Betrag von höchstens € 365,00 jährlich steuerfrei. Für Sachzuwendungen (zB Weihnachtsgeschenke) können zusätzlich € 186,00 jährlich pro...mehr erfahren

UID-Abfrage in Finanzonline – Umstellung Dezember 2014

Bei der Abfrage der UID-Nummer über das BMF-Portal (Finanz-Online) werden die Daten künftig so angezeigt, wie sie in der MIAS-Datenbank enthalten sind. Daher werden nun auch cyrillische oder griechische Buchstaben oder Akzente angezeigt.Damit werden...mehr erfahren

Bausparprämie 2015 Dezember 2014

Im Kalenderjahr 2015 beträgt die Bausparprämie 1,5% der prämienbegünstigt geleisteten Bausparverträge (BMF-Erlass vom 3.10.2014). Ulrike Grubermehr erfahren

Zinssatz Arbeitgeberdarlehen / Vorschuss für 2015 Dezember 2014

Der Prozentsatz gemäß § 5 Abs. 2 der Verordnung über die Bewertung bestimmter Sachbezüge (Sachbezugswerteverordnung) beträgt für das Kalenderjahr  2015   1,5%.Die Zinsersparnis bei unverzinslichen Gehaltsvorschüssen und bei...mehr erfahren

Gewinnausschüttung an GmbH-Geschäftsführer November 2014

Erreichen die Bezüge des geschäftsführenden GmbH-Gesellschafters nicht die Höchstbeitragsgrundlage, so wird künftig auch die Gewinnausschüttung als Basis für die Sozialversicherungsbeiträge herangezogen.Derzeit werden bereits von der...mehr erfahren

Regelbedarfssätze 2015 für Unterhaltsleistungen November 2014

In Fällen, in denen eine behördliche Festsetzung der Unterhaltsleistungen nicht vorliegt, sind für die Beurteilung des Unterhaltsabsetzbetrages die  Regelbedarfssätze anzuwenden. Für das Kalenderjahr 2015 gelten:  0 - 3 Jahre: €...mehr erfahren

Handwerkerbonus November 2014

Haben Sie förderbare Projekte bereits abgeschlossen und die Rechnungen schon bezahlt? Dann stellen Sie den Antrag möglichst bald, da die Vergabe der Fördermittel nach dem „first come first serve“-Prinzip vergeben werden. Ist das Fördervolumen...mehr erfahren

Sozialministeriumsservice Oktober 2014

Die bisher als Bundessozialamt bezeichnete Behörde heißt seit 1.6.2014 neu Sozialministeriumsservice und ist Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung sowie für Pflegekarenzgeld bei Pflegekarenz, Pflegeteilzeit und Familienhospizkarenz.mehr erfahren

Gruber am Punkt Oktober 2014

STEUERBERATUNG GRUBER lädt im Rahmen des 30-jährigen Beratungsjubiläums zur Impuls-Veranstaltung: Pensionskonto - was nun? am Donnerstag, 30. Oktober 2014um 18:00 Uhrin die Heinrichstraße 47Steuerberatung Gruberin Graz ein. Anmeldungen bitte bis...mehr erfahren

Vorsteuererstattung September 2014

Haben Sie in anderen EU-Mitgliedsstaaten Umsatzsteuer bezahlt (z.B. Seminare / Hotel / Tanken .....), welche Sie im normalen Steuerverfahren nicht als Vorsteuer in Anspruch nehmen konnten? Dann können Sie bis zum 30.9. für das Vorjahr den Antrag auf...mehr erfahren

Offenlegung Jahresabschluss September 2014

Wenn Sie zur Offenlegung Ihres Jahresabschlusses im Firmenbuch verpflichtet sind ist dieser 9 Monate nach dem Bilanzstichtag elektronisch einzureichen. Für Abschlüsse zum 31.12.2013 endet die Frist daher am 30.9.2014.  Bei nicht...mehr erfahren

Steuervorauszahlungen 2014 zu hoch? September 2014

Zahlen Sie aktuell zu hohe Steuervorauszahlungen? Dann kann noch bis zum 30.9. deren Herabsetzung beantragt werden. Wird dieser Antrag nicht rechtzeitig gestellt, müssen Sie auf die Gutschrift bis zur Jahresveranlagung warten. Wenn Sie...mehr erfahren

Steuervorauszahlungen 2013 zu niedrig? September 2014

Waren Ihre Steuervorauszahlungen im Vorjahr viel zu nieder? Dann müssen Sie mit Steuerzinsen rechnen, wenn Sie nicht rechtzeitig bis zum 30.9.14 eine Steueranzahlung in Höhe der erwarteten Nachzahlung leisten. Wenn wir Ihre Buchhaltung machen, haben...mehr erfahren

Onlinezugang Sozialversicherungsanstalt August 2014

Schon bisher war es möglich, gewisse Daten bei der Sozialversicherungsanstalt online abzufragen. Dafür war entweder eine Bürgerkarte oder die Handy-Signatur erforderlich. Nun hat die Sozialversicherungsanstalt angekündigt, dass ab Herbst 2014 diese...mehr erfahren

Pensionskonto / Pensionskontorechner August 2014

Alle ab 1.1.1955 Geborene sollten mittlerweile die Mitteilung der Kontoerstgutschrift für alle Pensionszeiten bis 31.12.2013 erhalten haben. Damit wird die voraussichtliche Pensionshöhe mitgeteilt, wenn bis zum Antritt der Alterspension KEINE...mehr erfahren

Pendlerrechner neu, Übergangsfristen Juni 2014

Die neue Version des Pendlerrechners wurde freigeschaltenWer beim Dienstgeber noch keinen Ausdruck aus dem Pendlerrechner abgegeben hat, sollte dies bis spätestens 30.9.2014 nachholen.Alle Dienstnehmer, die bereits einen Ausdruck aus dem...mehr erfahren