Einvernehmliche Auflösung im Krankenstand April 2018

Derzeit endet die Entgeltfortzahlungspflicht des Dienstgebers bei einvernehmlicher Auflösung im Krankenstand mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses. Ab 01.07.2018 ist aufgrund der geänderten Rechtslage bei einvernehmlicher Auflösung im Krankenstand der Krankenstand gleich wie bei Arbeitgeber-Kündigung „auszuleisten“. Die Entgeltfortzahlungspflicht des Dienstgebers endet daher erst mit Ende des Krankenstandes bzw. mit Ende der Entgeltfortzahlungspflicht, die auch bei aufrechtem Dienstverhältnis gegolten hätte. Diese Regelung gilt für einvernehmliche Auflösungen, die eine Beendigung nach dem 30.06.2018 bewirken.

Sabine Gappitz