Werbungskosten einer Lehrerin für klassische Literatur - nicht abzugsfähig August 2019

Im § 20 des Einkommensteuergesetzes ist ein Abzugsverbot für gemischt veranlasste Aufwendungen geregelt. Es soll vermieden werden, dass Aufwendungen der privaten Lebensführung als steuerlich abzugsfähig behandelt werden. Dabei kommt es nicht auf die konkrete Nutzung an, sondern auf die typischerweise zu vermutende Nutzung. Im konkreten Fall wurden Aufwendungen für Werke der klassichen Literatur, die eine Lehrerin zur Verwendung im Unterricht angeschafft hatte, nicht als Werbungskosten anerkannt.