Elektronische Zustellung Januar 2020

Mit 1.1.2020 sind Bundesbehörden verpflichtet, Zustellungen elektronisch vorzunehmen, sofern der Empfänger zur elektronischen Zustellung registriert ist. Für Unternehmen bestehen Ausnahmen nur wenn kein Internetanschluss vorhanden ist und für Unternehmen, die keine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben müssen. Privatpersonen haben ein Wahlrecht.

Was ist zu tun, um das elektronische Postfach zu aktivieren?
* Aktivierung der Bürgerkarte oder Handysignatur des Geschäftsführers und der postbevollmächtigten Mitarbeiter. Die Handysignatur wird bei der GKK ausgestellt.
* Registrierung des Unternehmens im USP - Festlegung eines USP-Administrators, sowie eines Postbevollmächtigten.
* Einstellungen in "Mein Postkorb" überprüfen - insbesondere Kontrolle ob eine gültige E-Mail-Adresse hinterlegt ist.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie ein Info-Schreiben in Ihre Databox. Zustellungen der Finanzbehörde gem. BAO werden weiterhin in FinanzOnline zugestellt und zusätzlich zur Information über "mein Postkorb" angezeigt. Die Information, dass ein Schriftstück im USP eingegangen ist, erhalten Sie per Email.